Kein Verständnis

30. October 2008

Ich muss mal motzen:

Heute ist der erste Tag des Jahres mit Schneefall. Bis 30cm soll es geschneit haben. Für die SBB hält dieser "extreme Schneefall" (Wortlaut Laursprecherdurchsage) als Entschuldigung für grosse Verspätungen hin. Die Strecke sei blockiert wegen der "extremen Witterungsbedingungen".

Ich habe das Gefühl, das hier Übertrieben wird. Die Schneeflöckli bremsen wohl kaum den Zug ab, oder? Es schneit ja auch sonst - in manchen Kantonen auch mehr...

Oder sind es Bäume, die auf die Trasse gefallen sind? Dann währe eine korrekte Entschuldigung: "wegen ungenügender Wartung des Streckenbortes" richtiger. Hat man als Privater Bäume am Strassenrand stehen, kommt jährlich zweimal die Flurkommission und prüft die Gefährdung im Falle von Schneefall.

Woran liegt es also, dass immer am ersten Tag mit Schneefall ein Chaos ausbricht?

Kommentar hinzufügen