Programmierfehler: Bugs

Weil Programmiersprachen formale Sprachen sind und damit sehr anfällig auf Fehler, kommt es sehr oft vor, dass man beim Programmieren Fehler macht. Einen Fehler nennt man beim Programmieren "Bug".

Es gibt drei Typen von Bugs:

  1. Syntaxfehler: Das Programm kann nicht übersetzt werden, weil ein Schreib- oder Interpunktionsfehler vorliegt.
  2. Laufzeitfehler: Während der Ausführung kommt es zu einem Fehler und das Programm stürzt ab.
  3. Semantikfehler: Das Programm läuft zwar, macht aber nicht das, was vorgesehen ist.

Debugging

Das Beheben von Fehlern nennt man "Debugging".
Es ist z.T. schwierig und zeitaufwändig einen Fehler zu finden. Ein paar Tipps:

  1. Versuche herauszufinden, in welcher Zeile der Fehler auftritt, indem du das Programm deaktivierst und danach Zeile um Zeile reaktivierst.
  2. Schränk den Fehler ein: Unter welchen Umständen tritt er auf?
  3. Wenn du dem Fehler nach 5 Minuten nicht auf die Schliche gekommen bist: Leg eine Pause ein!

Siehe auch diese Programmiertipps.

schliessen Auf der Seite http://de.wikipedia.org/wiki/Hello_World findest du ganz viele Quellcode-Beispiele von vielen Programmiersprachen.
Die Programme tun alle dasselbe: Sie zeigen "Hallo Welt!" an.
schliessen