Interpretieren oder Kompilieren?

Es gibt zwei verschiedene Varianten, wie der Computer den Quellcode behandelt:

  1. Der Computer nimmt den Quellcode und geht Zeile für Zeile vor, in dem er jede Zeile übersetzt und ausführt. Diesen Vorgang nennt man interpretieren.
    Schema eines Interpreters
  2. Der Computer nimmt den Quellcode und übersetzt ihn als Ganzes (kompilieren). Dabei entsteht ein maschinenlesbarer Code. Dieser kann dann später ausgeführt werden.
    Schema eines Compilers

Ob der Quellcode interpretiert oder kompiliert wird, hängt von der verwendeten Programmiersprache ab.
Das Programm, welches den Quellcode übersetzt, nennt man Compiler bzw. Interpreter.

schliessen Bei interpretierten Programmiersprachen hat der Programmierer den Vorteil, dass ein Testlauf des Programms einfacher gemacht ist, weil es nicht erst kompiliert werden muss. Kompilierte Programme sind aber meistens schneller als interpretierte, weil der Compiler das Programm optimieren kann.
schliessen